Baufortschritt Sinstorfer Kirchweg

 

 

Was tut sich am Sinstorfer Kirchweg

Sonntag, 17.09.2017

Heute hatte Felix Gelegenheit, sich in der Unterkunft umzusehen. Das Außengelände ist nahezu fertig gestellt, auch im 2. Bauabschnitt. Der Bauzaun wird nach und nach abgebaut und durch einen grünen Stabgitterzaun ersetzt. Im Inneren der Wohnmodule wird vermutlich noch immer nach der Ursache der Wasserverunreinigungen gesucht. Wir informieren, sobald wir Näheres über den Zeitpunkt der Belegung erfahren.

 

Krug von Nidda
Krug von Nidda
Krug von Nidda
Krug von Nidda
Krug von Nidda

 

Krug von Nidda

Dienstag, 11.07.2017

Kurzentschlossen radel ich nachmittags zur Unterkunft. Bei meinen letzten Besuchen haben mich die Arbeiter immer freundlich gegrüßt, sich aber sonst nicht für mich interessiert.

Heute ein anderes Bild: Ich werde bei Betreten des Geländes freundlich angesprochen und gefragt, ob man mir weiterhelfen könne. Fast hätte ich auf mein „Gewohnheitsrecht“ gepocht, mich ungestört umgucken zu können. Ich frage nach Frau Strohmeier, der Leiterin der Unterkunft.

Frau Strohmeier klärt gerade ein paar Probleme mit den weiteren Mitarbeitern von f&w. Die Büros sind bezogen, die EDV-Ausrüstung wurde heute angeschlossen. Und sie funktioniert sogar. Das kenne ich auch anders.

Da ich bei der Besuchtigungsmöglichkeit am 20.07. nicht dabeisein kann, bekomme ich eine exklusive Führung angeboten.

In einem Zimmer stehen schon zwei Betten. Upps, das ist aber nicht viel Platz. Und zwei Schränke, zwei Tische und Stühle sollen da auch noch rein?

 

 

Die Schränke in der Küche sehen noch etwas steril aus. Aus hygienischen Gründen sind aber solche Edelstahlschränke vorgeschrieben.

Der Herd schaltet sich nach 30 Minuten automatisch aus. Auch gut!

„Und da in die Ecke kommt noch ein Kühlschrank hin, oder?“ frage ich. „Ja, aber nur, wenn die komplette Wohnung von einer Familie bewohnt wird. Ansonsten steht in jedem Zimmer ein Kühlschrank, den sich die beiden Zimmergenossen teilen.“

Puh, viel Platz bleib dann in den Zimmern nicht mehr!

Schauen sie doch auch mal rein, z.B. am 20.07.2917 ab 17.30 Uhr!

 

 

Das gute Wetter wird genutzt, um Schränke zusammen zu bauen.

Freitag, 07.07.2017



Dienstag, 13.06.2017

Es geht voran, optisch allerdings eher schleppend. Wenn in ca. vier Wochen die ersten neuen Nachbarn einziehen, dann werden die Außenanlage sicherlich freundlicher anmuten, wenngleich auch nicht alles grün sprießen wird.

 

Diese Perspektive gibt es von Baubeginn an. Man sieht, wie nicht nur die Hecke im Vordergrund gewachsen ist.

 

 

Erste Anzeichen der Außenanlage: Kantsteine und Begrenzungen für Grüneinfassungen.

 

Heutiger Blick in den Innenhof: Nicht mehr so großzügig wie z.B. das Bild vom 25.04. zeigt.

 

 

 

 

2. Bauabschnitt: Alle Module und die Dächer sind fertig.

Montag, 29.05.2017

Die letzten Module werden aufgebaut, zwischendurch wird auch mal ein Päuschen in der Sonne eingelegt…

 

 

 

Blick vom Sinstorfer Kirchweg auf die rechte Hälfte der Wohnunterkunft. Dieser Teil wird von den grünen Bäumen ziemlich verdeckt.

Jetzt fehlt für einen ausstehenden Betrachter eigentlich nur noch die Außenanlagen. Naja, Insider haben sicherlich noch einiges auf ihrer Aufgabenliste…

 

Montag, 22.05.2017

Im zweiten Bauabschnitt werden die Module im vorderen Bereich, zum Sinstorfer Kirchweg, aufgestellt.

Mittwoch, 17.05.2017

Die Dacharbeiten im ersten Bauabschnitt sind abgeschlossen.

Freitag, 12.05.2017

Als wir heute an der Baustelle vorbeifuhren, sagte mein Sohn ungefragt : „Oh, dass sieht aber schon gut aus!“

Donnerstag, 11.05.2017

Wie bei andere Baustellen auch, geht es anfangs optisch total schnell voran. Steht der Rohbau erst einmal und der Innenausbau beginnt, sieht man als Außenstehender recht wenig Fortschritt.


Im zweiten Abschnitt stehen im hinteren Bereich alle Module.


Der Wasseranschluss ist fertig.

Montag, 08.05.2017

Heute kann man den Fortschritt einerseits im Innenhof sehen – die zweite Etage ist letzte Woche aufgesetzt worden. Andererseits stehen im zweiten Baufeld nun auch Module.

 

Dienstag, 25.04.2017

Heute hatte ich kurzfristig die Gelegenheit, mich auf dem Baugelände umzusehen und durfte auch einen Blick in die Module werfen. Sehr nette Menschen dort auf der Baustelle! Die Ausstattung – soweit sie in diesem frühen Stadium beurteilt werden kann – ist zweckmäßig und erinnert mich an ein Studentenwohnheim.

Blick vom Innenhof auf die Wohnmodule an der Verbindungsstraße zur Raststätte

Blicke aus den Treppenhäuser in Richtung Innenhof

Eingangstür zur Wohneinheit, Flur und im Hintergrund Zugang zu einem Zimmer

 

Eines von zwei Badezimmern
Küche
Blick in ein Zimmer
Blick aus einem Zimmer auf den Sinstorfer Kirchweg
In der „Versorgungseinheit“: Stellplätze für Waschmaschinen

 

Heute auch gut zu erkennen: Dacharbeiten!

Freitag, 21.04.2017

Im hinteren Bereich des Geländes gehen die Vorbereitung zur Aufstellung der Module rasch voran. Ich gehe davon aus, dass die nächsten Module noch im April aufgestellt werden.

Was stimmt mit der Optik nicht?

Bislang dachte ich, dass die Module der Wohnunterkunft so ähnlich aussehen, wie die Unterkunft in Bostelbek („rote Schwedenhaus-Optik“). Daher war ich enttäuscht, wie die Module am Sinstorfer Kirchweg aussehen.

Im Nachhinein kann ich gar nicht sagen, bei welcher Gelegenheit sich das Bild roter Schwedenhäuser verfestigt hatte. Fakt ist jedenfalls, dass schon bei der öffentlichen Veranstaltung am 18.10.2016 diese Optik angekündigt wurde.

Also: Alles in Ordnung…

 

Karfreitag, 14.04.2017

Nun stehen die Module im ersten Abschnitt entlang des Sinstorfer Kirchwegs.

 

Ist hier schon die Dachkonstruktion zu erahnen?

Sonntag, 09.04.2017

Sonntag, 02.04.2017

Heute ist der Baufortschritt deutlich zu sehen. Das Fundament entlang der Privatstraße sind ausreichend erhärtet, so dass die ersten Module aufgebaut werden konnten. Nun bekommt man einen Eindruck, wie hoch die III-geschossige Bebauung tatsächlich ist. Eine III-geschossige Wohnbebauung ist aus meiner Sicht deutlich höher.

Samstag, 25.03.2017

Die Eisen-Bewehrung für den nächste Betonierabschnitt sind fertig: Fundament für die Verwaltung und die Module am Sinstorfer Kirchweg.

Samstag, 11.03.2017

Hier das Fundament der Versorgungseinheiten an der Ecke Sinstorfer Kirchweg / Privatstraße zum Rasthof

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.