Lotsen

Seit Oktober 2017 haben wir am Sinstorfer Kirchweg bis zu 300 neue Nachbarn. Sie kommen aus Syrien, Afghanistan oder Eritrea. Was sie eint, ist die Flucht vor Krieg oder Verfolgung, aus religiösen oder politischen Gründen. Es sind alleinerziehende Mütter mit Kindern, Familien oder alleinstehende Männer, deren Aufenthaltsstatus in Deutschland geklärt ist. Damit sich diese Menschen in Deutschland und Hamburg zurechtfinden, benötigen sie in der einen oder anderen Situation ein wenig Hilfe. Bei einigen unserer neuen Nachbarn mag weniger, bei anderen mehr Unterstützung erforderlich sein. Wir – die Integrationsinitiative SINSTORF HILFT! – suchen nach Menschen aus der Region, die bereit sind, in einem Teil ihrer freien Zeit als Lotsen zu helfen.

Das Lotsen Team übernimmt die Betreuung der Geflüchteten, z.B. Hilfe bei Behördenpost, Schul- und Kindergartenplatzsuche, Wohnungsbeschaffung, evtl. Übersetzungsarbeiten und hilft beim Einkauf.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schreiben Sie bitte eine Mail an:  lotsen[at]sinstorf-hilft.de

Worin besteht die Arbeit als Lotse?

Das kann die Begleitung bei einem Behördengang oder Arztbesuch sein, Unterstützung bei der Suche nach einem Platz im Sportverein oder die Hilfe beim Ausfüllen von Formularen.

Wie kommen zu unterstützende Personen und Lotsen zusammen?

Die Idee ist, einen Pool von Lotsen aufzubauen und aus diesem Pool Lotsen für konkreten Unterstützungsbedarf zu vermitteln. Je größer der Pool ist, desto mehr Menschen können unterstützt werden.

Ist ein Lotse dasselbe wie ein Pate?

Nein, als Lotse wird keinerlei bindendes Verhältnis eingegangen. Der Job ist rein freiwillig und kann jederzeit beendet werden.

Interesse geweckt?

Dann kommen Sie zu einem unserer Treffen (Termine siehe rechts) oder schicken uns eine E-
Mail an lotsen[at]sinstorf-hilft.de